Säulenobst: Optimale Obstbäume für kleine Gärten

Wenn man einen kleinen Garten hat, dann muss man oft einsehen, dass man eben nicht alles pflanzen kann, was man gerne möchte. Bäume sind zum Beispiel in kleinen Reihenhausgärten fast undenkbar. Da wir aber auf einen Apfelbaum nicht verzichten wollten haben wir uns nach Alternativen umgesehen und sind auch schnell fündig geworden.

Fast jeder Baummarkt führt auch Säulenobst

Fast jeder Bau- und Gartenmarkt bietet inzwischen auch so genanntes Säulenobst an. Säulenobst, das auch Stammobst genannt wird, sind speziell gezüchtete Obstbäume, die nicht in die Breite, sondern fast ausschließlich in die Höhe wachsen. So nehmen sie nur wenig Platz im Garten ein. Natürlich muss man hier bei der zu erwartenden Ernte Abstriche machen, doch zum Naschen reicht das völlig aus. Wir wollen hier vor allem für unsere Kinder viele verschiedene essbare Früchte im Garten haben.

So stehen inzwischen in unserem Garten fünf verschiedene Stammobstbäumchen. Wir haben uns für zwei Apfelsorten, einen Pflaumenbaum und zwei Kirschbäume entschieden. Alle sind bisher auch gut angewachsen und die Pflaume, sowie die Äpfel lassen schon ihre ersten Knospen und Blüten sehen. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich entwickeln. Natürlich kommt auch Säulenobst nicht ganz ohne Schnitt aus, um die Form zu halten. Hier werde ich mich noch ein wenig ausprobieren müssen.

Säulenobst

Säulenobst

Säulenobst

Säulenobst

Säulenobst

Säulenobst

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.